I-Dosing – High durch mp3

Es klingt irgendwie abgefahren, seinen persönlichen Rausch soll man lediglich über das Hören eines bestimmten MP3-Stückes erleben. Keine gefährliche oder gar verbotene Substanzen, sondern nur eine MP3 Datei sollen dafür von Nöten sein. Wie der Artikel auf golem.de aber schön erklärt, gibt es dieses Phänomen schon seit gut 200 Jahren. So soll schon der deutsche Physiker Heinrich Wilhelm Dove im Jahr 1839 diese binauralen Beats entdeckt haben.

So lautet auch das Fazit auf golem.de

Dass Töne jedoch die Wirkung verschiedener Drogen hervorrufen können, ist Humbug.

Comments are closed.