Duffy rockt die Brit Awards

Mit drei Auszeichnungen (beste Album, die beste Solokünstlerin und den besten „Breakthrough Act“) ist Duffy die Abräumerin der Brit Awards des Jahres 2009. Genauso oft nominiert wie Duffy (vier mal), war auch Coldplay, die Band ging aber komplett leer aus und war damit die Enttäuschung der Brit Awards 2009.

Weiter erfolgreich waren die Heavy-Metal-Band Iron Maiden, die für den besten Live-Act ausgezeichnet wurde, Kings of Leon (beste Album und die beste Gruppe), Hiphopper Kanye West (besten internationalen Künstler), Katy Perry (besten internationalen Künstlerin), Elbow (Beste britische Band) oder aber auch die Pet Shop Boys, die den Sonderpreis für herausragende Leistungen erhielten.

Comments are closed.