DSDS: Pietro Lombardi gewinnt

Pietro Lombardi ist Deutschlands neuster Superstar. Er konnte sich gegen seine Freundin (es fragt sich wie lange noch) Sarah Engels mit knappen 51,9 Prozent der Zuschaueranrufe durchsetzen. Mit dem Sieg Lombardis manifestiert sich die Tatsache, dass bei der Sendung DSDS auf RTL schon lange kein guter Sänger oder Sängerin gesucht wird. Auch wenn Bohlen immer mal wieder den Anschein erweckt, es komme tatsächlich auf die gesanglichen Fähigkeiten an, zeigte er, in dem er immer wieder Lombardi über den Klee lobte, dass dem nicht so ist. Bohlen und RTL suchen viel mehr den nächstbesten Idioten, der die Menschen, auf welcher Weise auch immer, unterhalten kann. Einen Clown wie Pietro Lombardi, der vor allem mit achso lustigen Versprecher die Menge und Moderator Marco Schreyl amüsierte, findet man in jeder Schulklasse. Und diese Klassenclowns sollen Deutschlands neue Superstars sein? Wird sich nichts weiteres an DSDS ändern, wird die Show nach und nach in sich zerfallen. Die Halbwertszeit von den neuen DSDS-Gewinnern dürfte immer kürzer werden. Wer soll bitte Lombardi ernst nehmen? Ein Superstar der nicht singen kann und nur Lob bekommt, da er aus Verlegenheit mangels Können den Songs seine „individuelle“ Note gibt!?

Pietro Lombardi mag ein netter Mensch sein und vielleicht hat er es auch verdient DSDS zu gewinnen, eine Superstar ist er deswegen aber noch lange nicht und wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit nie werden …

Comments are closed.